Logo des Berner Sennenhunde Verein 2010 e.V.

Kleine Helfer mit großer Wirkung - Effektive Mikroorganismen

Die Gesundheit steckt im Darm.

In unserem Darm befinden sich natürlicherweise Billionen Mikroorganismen, die z.B. für die Verdauung, die Produktion von Vitaminen, Enzymen und einen Großteil unseres Immunsystems verantwortlich sind. Wichtig ist dabei, welche Bakterienarten die Darmflora besiedeln. Durch Stress, Ernährung, Medikamente und viele  andere Faktoren kann es schnell zu einer Fehlbesiedelung kommen und die Gesundheit fällt aus dem Gleichgewicht. Durch die Zufuhr von Effektiven Mikroorganismen können wir das Darmmilieu stärken und damit das Immunsystem auf höchstem Niveau halten. Die probiotischen Bakterienstämme, die man Effektive Mikroorganismen (EM's / EMa) nennt, sind inzwischen weit bekannt.

Effektive Mikroorganismen = 80 hochaktive lebende Bakterienstämme die sich im Darm an der Darmschleimhaut andocken und dadurch äußerst positiv auf das biologische System wirken und somit zahlreichen Krankheiten vorbeugen können. EM´s haben eine gute Widerstandsfähigkeit gegen Magen-und Gallensäuren, so dass sie im  Darm nicht wie andere Bakterien abgetötet werden, sondern lebend in tiefere Darmabschnitte gelangen. Auch dort vermehren sie sich kräftig und entfalten ihre gesundheitsfördernden Wirkungen. Im Einzelfall gilt heute noch wissenschaftlich der genaue Wirkmechanismus der Mikroorganismen als nicht bekannt. Alternative Mediziner sind jedoch sicher, dass sie die Durchblutung des Darms steigern und so die Passage des Stuhls beschleunigen. Substanzen produzieren welche Krankheitserreger abtöten oder in ihrem Wachstum hemmen. Sie stärken das Immunsystem oder regulieren  die Erneuerung von Darmzellen. Diese einfachen Keime sind an sämtlichen Lebensprozessen beteiligt. Sie stabilisieren das Leben, erhalten es und schaffen ein Gleichgewicht. Es sind 'physiologische Keime' und beschützen die lebenden Wesen seit Millionen Jahren, indem sie zum Beispiel schädliche Fäulnisbakterien oder Pilze abtöten und Entzündungsprozesse hemmen. Diese Urkeime schließen auch die Nahrung auf allen Wegen des Verdauungskanals auf, produzieren dabei Hefen, attackieren die Fäulnisbakterien und die sich ausbreitenden Pilze und sorgen für absolute Körperhygiene.

Deshalb ist es wichtig, neben regelmäßiger Entgiftung zum Aufbau und Erhalt einer gesunden Darmflora lebende Darmbakterien (EM`s/ EMa)  zu sich zu nehmen, bzw. zu füttern! Es werden mittlerweile zahlreiche EM versetzte Getränke-Säfte-Ernährungszusätze zur Stabilisierung der Darmflora angeboten. Dennoch sind dort oft nur ein sehr kleiner Teil an Bakterienstämme zugesetzt und es trägt nur bedingt etwas zur Gesundheit bei. Viel effektiver dagegen  sind die reinen effektiven Mikroorganismen die man im Gegensatz zu den fertigen Getränken um einiges preiswerter im Internet erhält. 10-15 ml EMa (EM aktiv) zum Futter für einen Berner Sennenhund, oder 20-30ml in ein Glas Wasser verdünnt für uns Menschen reichen schon aus und schmecken gar nicht so schlecht. Nicht nur innerlich für ein starkes Immunsystem angewendet, sondern auch äußerlich können diese kleinen Helfer großes leisten. Sie sind auch im alltäglichen Leben, zur äußerlichen Pflege perfekt um ein positives bakterielles Milieu zu schaffen und bestens geeignet zur:

•    Ohrenpflege - verdünnt
•    Haut und Fellpflege bei allen Haustieren-verdünnt (regelmäßiges Besprühen für gesunde Haut und glänzendes Fell)
•    Neutralisierung und Geruchsbeseitigung auf Schlafplätzen, in Katzentoiletten und Kleintierställen
•    Wasserbelebung im Trinknapf
•    Haushalt - Garten - Fischteiche - Landwirtschaft - Pferdehaltung - und vieles vieles mehr !

© Christina Müller

Über uns

Der Berner Sennenhunde Verein 2010 e.V. ist ein zuchtbuchführender Verein für Berner Sennenhunde. Unsere strenge Zuchtordnung basiert auf dem international gültigen Rassestandart Nr. 45  des FCI (Fédération Cynologique Internationale).

Kontakt

Geschäftsstelle / Welpenvermittlung
Gabriele Schmitz
Hasenberger Weg 10
42897 Remscheid
02191 / 5919964
BSV 2010 e.V. Geschäftsstelle